Kurse Fit4Dogs und Impulskontrolle

mit Marisa Nussli Work4Dogs

am 10.10.2021 in Baden-Dättwil

 

 

Über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich auf dem Gelände des KV Bäderstadt ein, um in diesen interessanten Trainings Neues zu lernen und Erlerntes zu festigen. Marisa Nussli leitete die Teams in ihrer kompetenten, einfühlsamen und motivierenden Art an. Das Wetter war zwar trocken, aber am Morgen doch recht kühl und windig mit Hochnebel. Gegen Mittag setzte sich dann die Sonne durch, welche von Mensch und Tier gleichermassen willkommen geheissen wurde.

Am Morgen wurden 2 Kurse Fit4Dogs durchgeführt. Pilates für Hunde - könnte man diese Übungen auch nennen - schult die Körperwahrnehmung und hält fit. Dies ist nicht nur für jüngere Hunde nützlich, sondern auch vor allem für ältere ganz wichtig. Täglich angewendet bleibt der Vierbeiner beweglich, die Muskeln aktiv, und er kann dadurch länger und allenfalls auch mit weniger Schmerzen leben. In der Mittagspause wurden wir von Claire Zehnder mit feinen Älplermaccheroni und selbstgemachten Kuchen und Torten verwöhnt. Es war Zeit für einen Schwatz oder einfach gemütliches Beisammensitzen in der behaglichen Hütte. Am Nachmittag konnte man um 14:00 und um 15:00 Uhr Kurse für Impulskontrolle besuchen. Hier wurde durch gezielte Übungen die Fähigkeit des Hundes gefördert, natürliche Impulse zu beherrschen und momentane Unlustgefühle zu ertragen, ohne am Schluss im Frust zu enden. Konsequent im Alltag angewendet erleichtert diese Methode das Zusammenleben mit unserem vierbeinigen Freund ungemein und befähigt ihn seinerseits, sicher und mit seinem Naturell im Einklang in den richtigen Bahnen durchs Leben zu gehen und sich in der Gesellschaft zu bewegen. Im Anschluss beantwortete Marisa aufgekommene Fragen und gab Ratschläge zu allfälligen Problemen.

Es war ein schöner, aber intensiver Tag, und mancher Teilnehmer staunte, wie schnell sein Hund beim Ausführen der "einfachen" Trainingseinheiten müde wurde.

 

 

10:00 Uhr Fit4Dogs Kurs 1:

11:00 Uhr Fit4Dogs Kurs 2:

 

 

14:00 Uhr: Impulskontrolle Kurs 1:

 

 

 

15:00 Uhr: Impulskontrolle Kurs 2:

Mantrailing-Einführungskurs

mit Celine Neukom-Ebner

am 19. September 2021

in Wangen-Brüttisellen

 

Bei strahlendem Sonnenschein führten uns Celine Neukom-Ebner und ihre Assistentin Nora Küng vom K9 Suchunde-Team Zürich in die Geheimnisse dieser ganz speziellen Sucharbeit ein. In einem ersten Theorieteil lernten wir viel über die Funktion der Hundenase und die verschiedenen Methoden, wie Gerüche aufgenommen werden, sowie über Ausbildung und Ausstattung eines Trailhundes. Erlebnisberichte vermittelten uns eine Ahnung, welch phantastisches Organ so eine Hundenase ist und versetzten uns in Staunen, was überhaupt alles möglich ist. So waren wir sprachlos, als wir hörten, dass ausgebildete Trailhunde auch noch nach Wochen in der Lage sind, eine Geruchsspur zu verfolgen, selbst mitten durch Wohngebiete und sogar bis ins Wasser. Celine erzählte uns von einem Trailhund, der nach sage und schreibe einem Jahr den Ort anzeigte, an dem ein Mann Selbstmord begangen hatte.

Die allermeisten Kursteilnehmer hatten aber noch keinerlei Trailerfahrung und machten ihre ersten Schritte im sogenannten Entdeckerkurs unter der sorgfältigen Obhut der erfahrenen Kursleiterinnen. Unter uns waren aber auch Kursteilnehmerinnen, die mit ihren Hunden bereits trailen. Für diese wurden anspruchsvollere Aufgaben ausgedacht, welche mit Bravour gemeistert wurden. So befand sich z.B. plötzlich eine Pfadigruppe gerade dort, wo vorher die "vermisste" Person durchgegangen war. Die Hündin aber filterte den Geruch souverän heraus, durchquerte die Gruppe und fand kurz darauf die Zielperson.

 

Wegen der neusten Corona-Verordnung des Bundesrates (Zertifikatspflicht) musste für die Mittagspause ein etwas längerer Weg bis nach Oberembrach unter die Räder genommen werden. In Susann's Beizli konnten wir mit und ohne Zertifikat in coronaconformer Umgebung hausgemachte Spezialitäten geniessen. 

Am Nachmittag wurde nochmals eine Runde gearbeitet, und schliesslich fuhren wir nach einem erlebnisreichen Sonntag um einiges Wissen und Erfahrung reicher zufrieden nach Hause.

 

Wir danken Celine und Nora ganz herzlich für Ihr grosses Engagement, ihr herzliches Willkomm und die kompetente und motivierende Leitung dieses interessanten Kurses! Gerne auf ein ander Mal!

Pflegekurs in Winterthur

29. August 2021

 

Eine Teilnehmerin schreibt:

 

Herzlichen Dank für den tollen Pflegekurs! 

Ich habe unter fachkundiger Anleitung in einem angenehmen Umfeld sehr viel gelernt, Hinweise und viele Tipps bekommen. Auch meine offenen Fragen sind alle professionell beantwortet worden. 

 

Der praktische Teil mit Anleitung hat die Scheu, selbst "Hand anzulegen" im Nu genommen. 

 

Jetzt kann ich zwischen den Scherterminen meine Lockennase optimal selbst versorgen. 

 

Dazu konnte ich mich gleich vor Ort mit Pflegeutensilien eindecken. Herr Dome hat ein praktisches, qualitativ hochwertig und preiswertes Sortiment von Shampoo bis zu diversen Schermaschinen angeboten und gut beraten. 

 

Der Kurs und Austausch beim Essen mit anderen "Pudeleltern" hat sehr viel Spass gemacht!

 

Ein grosses Dankeschön allen, auch dem Besitzer vom Restaurant Weinberg inkl. Personal, die diesen Anlass möglich gemacht haben!

 

Liebe Grüsse

Priska 

 

Ausflug ins Toggenburg am 10. Juli 2021

 

Annelies und Hans Jordan nahmen uns mit auf eine wunderschöne Wanderung im Obertoggenburg. Trotz der teilweise weiten Anfahrt fanden sich über 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit ihren Hunden ein. Das Wetter konnte nicht besser sein: nicht zu heiss, aber schön sonnig, und immer wehte ein kleines Lüftchen. Wir starteten in Alt St. Johann und fuhren mit der Sessel-Gondelbahn (man hat hier die Wahl!) auf die Alp Sellamatt. Dort wanderten wir über Alpweiden und durch einen kleinen Wald nach dem Iltios. Die meiste Zeit durften die Hunde frei laufen, und wir alle genossen die herrliche Bergwelt mit der phantastischen Sicht auf Churfirsten und Säntismassiv. Da sich unser Weg zeitweise mit dem bekannten Toggenburger Klangweg überschnitt, konnten wir auch einige der originellen Klanginstallationen ausprobieren. Auf dem Iltios assen wir gemütlich auf der Terrasse, hielten manchen Schwatz, beobachten die Chäserruggbahn oder erkundeten noch ein wenig die Umgebung. Später gings dann wieder ins Tal hinunter, dieses Mal mit der 1934 erbauten Standseilbahn, die uns auf sicheren Schienen nach Unterwasser brachte. Nun wanderten wir gemütlich der Thur entlang zurück zu unserem Ausgangsort. Auch hier durften die Hunde noch einmal kurz frei laufen. Ein Bad im Fluss, der auf Grund der überdurchschnittlichen Regenfälle der letzten Tage sehr viel Wasser führte, war aber zu gefährlich. Ein in jeder Hinsicht gelungener, unvergesslicher Tag fand sein Ende. Wir danken Annelies und Hans ganz herzlich für die super Organisation und sagen: Wir kommen gerne wieder! 

 

 

Auf das Vergrösserungssymbol klicken und im Grossformat anschauen!

Spaziergang auf der Frauenfelder Allmend

mit anschliessendem Spaghetti-Plausch

am Samstag, 19. Juni 2021

Bei wirklich extrem heissen Temperaturen trafen wir uns zu unserem zweiten Ausflug in diesem Jahr auf der Frauenfelder Allmend. Über 40 Personen mit gut 30 Pudeln fanden den Weg ins Thurgau. Unser Spaziergang verlief selbstverständlich möglichst im Schatten und immer dem Fluss Murg entlang. Die Pudel waren trotz der Hitze fröhlich und ausgelassen. Schon bald erreichten wir die eigentlich als Panzerübergang geschaffene Furt. Hier war Badespass angesagt, und fleissige Helfer hatten für Herrchen und Frauchen einen Apéro bereitgestellt. Die Hunde durften ihrerseits im Wald ein Geschenk suchen. Anschliessend führte uns ein kurzer Marsch von ca. 20 Minuten zurück zum Clubhaus, wo Spaghetti mit vier verschiedenen Saucen, Salat und Kuchen darauf warteten verspeist zu werden. Nach dem Essen nutzten einige Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, ihre Hunde auf dem riesigen, eingezäunten Gelände der Pferderennbahn noch ein wenig rennen und spielen zu lassen.

An diesem Tag wurde viel geschwitzt, aber auch geplaudert und gelacht. Ein ganz lieber Dank geht an meine Top-Helfer und -helferinnen, die durch ihren tollen Einsatz diesen schönen und gelungenen Anlass erst möglich machten.

Liebe Grüße Ursi Eberli

 

 

 

Rundgang um den Katzensee

Sonntag, 16. Mai 2021

 

 Trotz schlechter Wettervorhersage trafen sich 27 Pudelfreunde und Pudelfreundinnen mit noch mehr Pudeln zu unserem ersten, möglichen Anlass in diesem Jahr. Petrus war uns wohlgesinnt, und wir wanderten in strahlendem Sonnenschein durch das idyllische Naturschutzgebiet rund um den Katzensee. Unter der kundigen Leitung von Felix Riedener machten wir einige Male kurz Halt und erfuhren interessante Details zu Flora, geographischer Lage und Geschichte des Katzensees. Obwohl die Hunde an der Leine geführt werden mussten, bot die abwechslungsreiche Landschaft vielfältige Möglichkeiten, dass Pudel und Nichtpudel auch auf ihre Rechnung kamen. Zurück beim Restaurant Waldhaus mussten wir zuerst die bekannte, fleissig fahrende Kinder-Dampfeisenbahn passieren lassen, bevor wir die "Geleise" überqueren konnten. Mancher Pudel staunte über das merkwürdige Gefährt, und einige Teilnehmer fragten sich, ob man wohl eine Runde mit Hund mitfahren dürfte. Kaum hatten wir in der offenen Lounge Platz genommen, verdüsterte sich der Himmel, und bald setzte Regen ein. Doch wen kümmert das, wenn man gemütlich am Trockenen sitzt? Wir wurden speditiv und freundlich bedient und liessen uns das Essen schmecken. Es wurden neue Bekanntschaften geknüpft und interessante Gespräche geführt.

Wir schauen zurück auf einen gelungenen Start unseres Vereinsjahres und hoffen, dass wir trotz Corona noch alle unsere geplanten Events durchführen können.